Tag der Blasmusik in Lafnitz

Am 17. Juni ist der Musikverein Lafnitz in zwei Gruppen im Ort Lafnitz unterwegs und sorgt musikalisch für einen „Tag der Blasmusik“. Unsere Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Lafnitz bitten gleichzeitig um Spenden für unseren Musikverein. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Aufnahme und Unterstützung!

 

Beste Stimmung bei unserem Dämmerschoppen mit Grillfest

Traumhaftes Wetter, viel Musik und gut gelaunte Gäste – das waren die Zutaten für unseren Dämmerschoppen mit Grillfest am Lafnitzer Dorfplatz. Kulinarische Köstlichkeiten und erfrischende Getränke – allen voran unser Musi-Hugo – haben dafür gesorgt, dass sich die Besucher bei uns sichtlich wohl gefühlt haben. Danke an alle fürs dabei sein!

Dämmerschoppen am 9. Juni

Wir laden alle Besucherinnen und Besucher recht herzlich zu unserem Dämmerschoppen mit Grillfest am 9. Juni am Dorfplatz in Lafnitz ein.

Mit Horn, Posaune, Tenorhorn und Tuba in der Volksschule

Gemeinsam mit Christopher Koller und Herbert Monsberger von der Musikschule Hartberg haben Mitglieder unseres Musikvereins den Kindern der Volksschule Lafnitz die Instrumente Horn, Posaune, Tenorhorn und Tuba vorgestellt. Wir danken den Kindern, die mit viel Freude und Begeisterung mitgemacht haben und den Lehrerinnen und Lehrern der Volksschule mit Direktorin Sabine Hold für die Möglichkeit, einen bunten Vormittag mit viel Musik gestalten zu dürfen.

WARUM EIN INSTRUMENT LERNEN?

Musik macht Freude und wenn man selbst musizieren kann, umso mehr. Das gemeinsame Musizieren im Orchester oder in Ensembles stellt einen weiteren „Mehrwert“ dar. Wir können nur dann mit anderen zusammenspielen, wenn wir einander zuhören und aufeinander Rücksicht nehmen. Ein qualifizierter Instrumentalunterricht ist ein Geschenk für das ganze Leben. Ein Musikinstrument ist für viele Menschen ein treuer, lebenslanger Begleiter, der ihnen Sinn und Freude schenkt, auch in schwieriger Zeit.

Und: Jeder Mensch ist musikalisch und kann ein Instrument lernen. Damit schult er die Wahrnehmung und die Feinmotorik. Zudem fördert das Erlernen eines Instrumentes das kreative und emotionale Potential eines Menschen. So ist es neben der gesellschaftspolitischen Bildung in Bezug auf die ehrenamtliche Tätigkeiten innerhalb eines Vereins vor allem die Musik, die – wie allgemein anerkannt – einen wesentlichen, positiven Beitrag zur Entwicklung der sozialen, kreativen und kognitiven Fähigkeiten von Kindern leistet.

DER MUSIKVEREIN LAFNITZ & DIE MUSIKSCHULE HARTBERG

Der Musikverein Lafnitz ist bereits seit über 90 Jahren ein wichtiger Kulturfaktor in der Gemeinde Lafnitz. Derzeit musizieren im Musikverein rund 60 aktive Musikerinnen und Musiker aller Altersgruppen und begleiten viele Veranstaltungen in und außerhalb unserer Gemeinde. Die Musikschule Hartberg bietet derzeit in mehreren Standorten (wie im Gemeindezentrum Lafnitz) ca. 560 Musikschülerinnen und Musikschülern eine professionelle musikalische Ausbildung. Die Musikschule Hartberg und der Musikverein Lafnitz pflegen seit vielen Jahren eine hervorragende Partnerschaft und können damit gemeinsam auf viele musikalische Erfolge zurückblicken.

KOSTEN DES MUSIKUNTERRICHTS

Der Elternanteil der Kosten für den Instrumentalunterricht belaufen sich derzeit pro Schuljahr auf € 452,- . Für Gruppenunterricht und Musikalische Früherziehung gibt es abgestufte Elternbeiträge. Die restlichen Kosten der Ausbildung trägt die Gemeinde Lafnitz bzw. das Land Steiermark.

WEITERE FRAGEN?

Für weitere Fragen rund um die Ausbildung und das Musizieren im Musikverein Lafnitz steht Ihnen das Team des Musikvereins und der Musikschule Hartberg jederzeit gerne zur Verfügung:

Musikschule Hartberg
Direktor MMag. Alois Lugitsch
Tel.: 03332/603480
www.hartberg.at/musikschule

Musikverein Lafnitz

Jugendreferentin Stefanie Fassl (0664/5499508)
Jugendreferentin Magdalena Pichler (0676/87428050)
Kapellmeister Martin Schuch (0664/2814509)
Obmann Bernd Wilfinger (0664/88437380)

Meisterfeier SV Licht Loidl Lafnitz

Wir gratulieren an dieser Stelle dem SV Licht Loidl Lafnitz zum überlegenen Meistertitel in der Regionalliga und zum Aufstieg in die zweithöchste österreichische Spielklasse. Bei der Meisterfeier waren natürlich auch wir als Musikverein Lafnitz mit dabei und durften die feierliche Übergabe der Meisterschale musikalisch umrahmen.

Musischer Abend 2018

Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Saal des Gemeindezentrums in Lafnitz am 3. Mai, als die Musikschülerinnen und Musikschüler ihre Darbietungen zum Besten gaben. Musikschuldirektor Mag. Alois Lugitsch hat mit seinen Kolleginnen und Kollegen wieder ein buntes Programm zusammengestellt und die Gäste konnten sich von den tollen Leistungen der Kinder überzeugen.

50er-Feier Gerwald Pichler

Wir bedanken uns auch an dieser Stelle für die Einladung zur Feier des 50ers von unserem Ehrenkapellmeister, Schriftführer und Tubisten Gerwald Pichler. Es war uns eine Freude, bei diesem tollen Fest dabei gewesen zu sein. Wir wünschen alles Gute, Gesundheit und viel Freude bei der Gartenarbeit!

 

Konzertwertung 2018

Der Musikverein Lafnitz war eine von 10 teilnehmenden Kapellen, die bei der diesjährigen Konzertwertung des Musikbezirks Hartberg am 21. April 2018 in Grafendorf teilgenommen haben. Die Musikerinnen und Musiker des Musikverein Lafnitz sind dabei erstmals in der Wertungsstufe B angetreten und haben 87 von 100 möglichen Punkten erreicht. Mit dem Pflichtstück „Fireworks Fanfare & Theme“, dem Selbstwahlstück „Battle of Varlar“ sowie dem Choral „Ammerland“ hat der Musikverein sich von ganz unterschiedlichen musikalischen Seiten gezeigt. Die fachkundige Jury hat bei der Bewertung unter anderem die Kriterien Stimmung und Intonation, Klangqualität, Rhythmik und Zusammenspiel, Tempo, Dynamik, Registerbalance, Stilempfinden und den musikalischen und künstlerischen Gesamteindruck beurteilt. Der Juryvorsitzende Dr. Harald Haselmayr dankte den Musikerinnen und Musiker für ihre Teilnahme und stellte fest, dass sich alle als Sieger fühlen dürfen, die sich dieser herausfordernden und anspruchsvollen Konzertwertung gestellt haben. Der Musikverein Lafnitz bedankt sich bei allen Musikerinnen und Musikern fürs Mitmachen und allen voran bei Kapellmeister Martin Schuch für die intensive und wertvolle Probenarbeit in den letzten Wochen und Monaten.